Präsidium und Elferrat Brauchtum Tanzsport Termine RSG Unterwegs Bildergalerie Chronik Mitglied werden Sponsoren Impressum

Renninger Schlüsselgesellschaft e.V. 1978


Chronik

 

 

Renninger Schlüsselgesellschaft (RSG): "Ein Schlüssel zur Freude"
Die Wiege der Renninger Schlüsselgesellschaft steht im Bonifatiushaus in Renningen. Dort wurde am 7. Februar 1978 von 13 Karnevalisten die RSG gegründet.

Die Idee ging von Paul Daxer (Ehrenmitglied) aus, und er begeisterte die anderen zwölf Gründungsmitglieder: Viktor Böhm (Ehrenmitglied und Ehrenelferrat), Longin Heinkele (Ehrenmitglied und Ehrenelferrat), Hans Holtermann, Bruno Klotzenbücher, Hubert Klug (Ehrenmitglied und Ehrenvizepräsident), Rudi Krauss, Norbert Marx, Eberhard Reichert, Kurt Scheidler, Franz Schnittker (Ehrenmitglied und Ehrenpräsident), Johann Schütt und Manfred Targowski (Ehrensitzungspräsident).

Paul Daxer übrigens ist Mitbegründer des Landesverbandes Württembergischer Karnevalvereine 1958 (LWK) und Ehrenpräsident des Verbandes.

Ihren Namen erhielt die Renninger "Schlüsselgesellschaft" nach den zwei gekreuzten Schlüsseln im Stadtwappen der Stadt Renningen.

Patengesellschaften sind die Contacter aus Gerlingen und die Gesellschaft Zigeunerinsel aus Stuttgart.

Bereits im April 1978 ist die RSG Mitglied im Landesverband Württ. Karnevalvereine und im Bund Deutscher Karneval (BDK) geworden.

Franz Schnittker war von nun an der erste Präsident der RSG. Am 19. Mai 1990 verabschiedete er sich als langjähriger Präsident in den wohlverdienten RSG- Ruhestand. Für seine Verdienste um die Renninger Schlüsselgesellschaft und einstimmigen Beschluss von Präsidium und Elferrat ernannte die RSG Franz Schnittker zum Ehrenpräsidenten. Sein Nachfolger wurde Albert Kaspari.

Das Präsidium besteht aus dem Präsidenten, Vizepräsidenten und Schatzmeister.
Die RSG zählt über 200 Mitglieder, davon sind ca. 120 Aktive Mitglieder.

Die RSG hat sich zur Aufgabe gemacht, die Pflege des heimatlichen Brauchtums zu fördern, auch über die Grenzen hinweg.

Zum Beispiel: Vor vielen hundert Jahren wurde von den Bauern aus Renningen der siebte Teil nach Wissembourg im Elsass gebracht. Vor über zwanzig Jahren hat das die RSG mit einem Ochsengespann von Renningen aus nach Wissembourg ebenfalls getan.
Die Förderung der Jugendarbeit ist eine der großen Aufgaben. Die Garden das Tanzmariechen und das Tanzpaar mit über 60 Mädchen und Jungen sind der beste Beweis.

Den Menschen Freude schenken, ist eine der Schönsten Gaben im Leben, auch für die RSG.

Kurzum: Die Renninger Schlüsselgesellschaft möchte mit Scharm, Witz, Humor, Lachen, Kameradschaft, die Geselligkeit innerhalb des Vereins, aber auch in der Bevölkerung wie auch bei befreundeten Vereinen und Institutionen fördern und pflegen.

Unsere Garden:

Präsidentengarde
Die allererste Garde bei der RSG war die Präsidentengarde. Es war 1979. Die Präsidentengarde steht dem Präsidenten zur Seite und ist die Ehrengarde des Präsidenten sowie vom Flughafen in Stuttgart; Tänzerinnen und Tänzer im Alter ab 16 Jahre.

Gardespatzen
Im gleichen Jahr wie die Präsidentengarde erblickten 1979 die Gardespatzen "das Licht der RSG-Welt". Kinder im Alter ab 6 Jahre.

Rittergarde/Juniorengarde
1980, das war das Gründungsjahr der Juniorengarde, die heutige Rittergarde. Das Rätsel der Umbenennung liegt auf der Hand. Die Rittergarde ist die Ehrengarde der RSG-Symbolfigur, des Ritters von der Maisenburg. Hier tanzen Jungen und Mädchen ab 11 Jahre.

Minispatzen
Aufgrund der großen Nachfrage von Nachwuchstänzerinnen und Tänzer war es erforderlich, 2002 eine vierte Garde zu gründen, die Minispatzen im Alter ab 4 Jahre.

Tanzmariechen
Eleganz, sportlich fit sein und Freude am Tanz haben, gilt nicht nur für unser Tanzmariechenund Tanzpaar, sondern für alle Garden.

Ritter von der Maisenburg
Statt eines Prinzenpaares regiert bei der RSG seit 1981, passend zur Geschichte der Stadt Renningen, der Ritter von der Maisenburg.
Die Maisenburg stand vor über 600 Jahren auf Renninger Gemarkung, ist heute allerdings nicht mehr erhalten. Ein ehemaliger Wallgraben ist aber noch Zeitzeuge.
In enger Verbundenheit zur Heimatstadt lud die RSG 1984 zum Burgfest auf 600 Jahre alte Maisenburg ein und stellte am ehemaligen Standort der Burg einen Gedenkstein auf.

Verdienten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens werden in die Tafelrunde des Ritters von der Maisenburg aufgenommen.

 

Die Narren von der Maisenburg
1998 hat die RSG eine eigene Masken- und Brauchtumsgruppe ins Leben gerufen, die Narren von der Maisenburg.
Der Urnarr saß 1362 auf der Renninger Maisenburg. Damals war die Burg im Besitz des Heinrichs von Baustetten. Zu dieser Zeit war es üblich, dass sich die Burgherren zur allgemeinen Belustigung Narren hielten.

2004 wurden Häs und Maske aufgefrischt. Die Narren von der Maisenburg sind heute die Hofnarren des Ritters von der Maisenburg.

Präsidium
Laut RSG-Satzung setzt sich das Präsidium auf dem Präsidenten, dem/den Vizepräsident/en und Schatzmeister zusammen.

Elferrat
Der nach der Satzung gewählte Elferrat unterstützt das Präsidium in seiner Arbeit und repräsentiert ebenfalls die RSG bei den vielfältigen Aufgaben und Veranstaltungen.

Teilnahme an Umzügen.
Es ist eigentlich ein gern gesagtes "muss", die Teilnahme an Umzügen, sei es in der Karnevalszeit, oder auch außerhalb der fünften Jahreszeit.

Rathaussturm
Alle zwei Jahre muss auch der Bürgermeister von Renningen daran glauben, dass das Rathaus gestürmt wird. Das mit großer Macht und Freude der RSG, befreundeten Gesellschaften und Vereinen sowie der Bevölkerung.

Eigene Veranstaltungen
Der "größte Feiertag" im Veranstaltungskalender der RSG ist die Prunksitzung. Viel Fleiß und Arbeit steckt hinter diesen und allen Vorbereitungen. Der beste Lohn sind viele Besucher und der Applaus für die Aktiven auf der Bühne.
Die erste Prunksitzung übrigens war am 19. Februar 1979 in der damals gerade fertig gestellten Rankbachhale in Renningen. Sie stand unter dem Motto: "Lachen ist gesund".

Weitere eigene Veranstaltungen
….. sind die Saisoneröffnung, der Seniorenfasching, die Faschingsparty, der Kinderfasching und die Verbrennung des Karneval und wie schon erwähnt, der alle zwei Jahre stattfindende Rathaussturm.

Unsere Präsidenten seit der Vereinsgründung
Franz Schnittker † 07. Februar 1978 bis 19. Mai 1990
Albert Kaspari 19. Mai 1990 bis 21. Juni 2007
Heinz Gerhard 21. Juni 2007 bis 27. April 2009
Jürgen Heugel 27. April 2009 bis heute

 

 

Die Ritter von der Maisenburg
Stefan I. Stefan Szabo 1981 – 1982
Wolfgang I. Wolfgang Ziegenhardt † 1982 – 1984
Heinrich I. Heinz Gerhard 1984 – 1994
Heribert I. Heribert Mackert 1994 – 2005
Hubert I. Hubert Schon 2005 – 2008
Peter I. Peter Hundt seit 2009

Gerne stelle wir unseren Ehrentafel vor

Ehrenpräsidenten


Franz Schnittker †
Albert Kaspari

Ehrenvizepräsidenten


Hubert Klug
Klaus P. Schmöle
Manfred Schopf

Ehrenschatzmeister


Wolf Matheus

Ehrenmitglieder


Viktor Böhm
Paul Daxer †
Longin Heinkele
Albert Kaspari
Hubert Klug
Raymond Nice †

Wolf Matheus
Franz Schnittker †

Ehrenelferräte


Helmut Bajohr
Viktor Böhm
Longin Heinkele
Klaus Schlosser

Ehrenritter von der Maisenburg
Heinz Gerhard
Heribert Mackert

Ehrensitzungspräsident


Manfred Targowski

Ehrenmajorinnen


Martina Ehmann
Kirsten Gerhard
Ulrike Schommer

 

Silberorden Bund Deutscher Karneval (BDK)


Albert Kaspari
Hubert Klug
Wolf Matheus
Franz Schnittker †
Manfred Schopf

Hirsch am Goldenen Vlies
Höchste Auszeichnung des Landesverbandes Württ. Karnevalvereine (LWK)


Helmut Bajohr
Viktor Böhm
Longin Heinkele
Albert Kaspari
Wolf Matheus
Klaus P. Schmöle
Franz Schnittker †
Manfred Schopf
Birgit Surma

Ehrensenatoren


Rainer Fleisch
Johann Gruber
Max Herrmann
Alfred Kaspari
Detlef Kloß
Robert Kolb †
Volkmar Krämer
Werner Nuoffer
Raymont Saint Eve †
Ilse Schlossnickel †
Egon Walker †

Ritter der Tafelrunde des Ritters von der Maisenburg


Pierre Bertrand Maire de Wissembourg, Cons. General
Paul Daxer † Ehrenpräsident des LWK und RSG Gründungsmitglied
Wilhelm Eberhard † Bürgermeister a.D. Gerlingen
Wolfgang Faißt Bürgermeister Stadt Renningen
Werner Grunert MdL a.D. Maichingen
Eugen Hack † Ehrenpräsident Gesellschaft Zigeunerinsel Stuttgart
Dr. Rainer Heeb Landrat a.D. Kreis Böblingen
Friedrich Knobloch † Bürgermeister a.D. Weil der Stadt
Robert Kolb † Ehrensenator Bund Deutscher Karneval
Bernhard Maier Landrat a.D. Kreis Böblingen
Joel Monier Maire de Mennecy a.D.
Franz Pitzal Katholischer Pfarrer Renningen
Hans Röderer † Ehrenpräsident des LWK
Wolfgang Rückert Staatssekretär und MdL a.D. Leonberg
Günther Sigloch Techn. Beigeordneter a.D. Stadt Renningen
Karl-Heinz Weber † Ehrenpräsident "Contacter" Gerlingen
Martin Wolf I. Beigeordneter a.D. Stadt Renningen

Die Renninger Schlüsselgesellschaft freut sich, auch in Zukunft den Gästen viel Freude, Humor, Spaß, Unterhaltung und gute Laune zu bieten.

Lachen und Freude schenken, die Kameradschaft, die Geselligkeit und Förderung des Garde-Nachwuchses standen damals am Gründungstag wie auch heute im Mittelpunkt der Renninger Schlüsselgesellschaft sowie bei unseren Veranstaltungen.

 

 

Da passt unsere RSG-Abkürzung ganz genau:

R = Richtig
S = Schwungvoll
G = Genießen

In diesem Sinne

Albert Kaspari
Ehrenpräsident